Pflege

Pflege – Wohlfühlen beim Gesundwerden

Alle, die ins Krankenhaus kommen, wollen es so bald wie möglich wieder verlassen. Wir helfen Ihnen dabei, indem wir Ihnen den Aufenthalt nach besten Kräften angenehm machen. Denn je wohler Sie sich bei uns fühlen, desto schneller werden Sie gesund. Die familiäre Atmosphäre unseres Krankenhauses trägt entscheidend dazu bei. Mit ihrer übersichtlichen Größe ist die Klinik Preetz ein Ort, an dem man sich gut aufgehoben fühlt.

Das Wichtigste sind aber unsere über 150 Pflegenden selbst, die jährlich mehr als 10.000 Patient*innen versorgen. Ihre Arbeit ist es, die es ermöglicht, unseren hohen Anspruch an die Pflegequalität umzusetzen und eine hervorragende individuelle Betreuung zu gewährleisten, die ganz auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Patient*innen abgestimmt ist.

Leistungsspektrum

Service

Der Servicegedanke hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Um die Zufriedenheit unserer Patient*innen sicherzustellen, werden unsere Pflegenden durch spezielles Servicepersonal tatkräftig unterstützt.

Verantwortung

Ein wichtiges Führungsprinzip in unserer Klinik ist die Übertragung von Verantwortung – sei es im täglichen Aufgabenbereich, z. B. in der Bereichspflege, oder in Einzelprojekten. Es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter*innen sich in den verschiedensten beruflichen Bereichen weiterentwickeln, ihre persönlichen Fähigkeiten erweitern und einen starken Teamgeist ausbilden.

Dialog

Gute Kommunikation auf allen Ebenen ist für uns wichtig. Dies fördert die Zusammenarbeit und die Transparenz, die notwendig ist, um zielorientiert zu handeln. Wir gehen bewusst mit Konflikten um, indem wir die Probleme ansprechen und Lösungen gemeinsam suchen.

Fortbildung

Um ein hohes Maß an Pflegekompetenz zu erreichen, unterbreiten wir unseren Mitarbeiter*innen ein umfangreiches innerbetriebliches Fortbildungsangebot, das die verschiedensten Bereiche umfasst, z. B.:

  • Reanimationsfortbildungen
  • Modernes Wundmanagement in der Pflege
  • Kommunikationsfortbildungen
  • Stressbewältigung und progressive Muskelentspannung
  • Führung für Leitungskräfte

Zusätzlich finden berufsbegleitende Qualifikationsmaßnahmen statt, z.B.:

  • Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege
  • Fachweiterbildung Notfallpflege
  • Weiterbildung zur Leitung einer Station
  • Praxisanleiter*in
  • Wundmanagement und Stomatherapie

und weitere Bedarfsangepasste Fort- und Weiterbildungen.